Drei Rechtsbeziehungen

Der Beizug eines Dritten als Garanten begründet sachlogisch drei Rechtsverhältnisse, nämlich:

  • Valuta-Verhältnis
    • Auftraggeber > < Begünstigter
    • Gesichertes Grundgeschäft resp. Garantieanlassvertrag (zB Kaufvertrag, Auftrag, Werkvertrag usw.), aufgrund dessen der Garantieauftraggeber dem Garantiebegünstigten eine Leistung schuldet, die mittels Bankgarantie gesichert werden soll
    • Weiterführende Informationen
  • Deckungs-Verhältnis
    • Auftraggeber > < Bank
    • Auftrag des Bankkunden (Garantieauftraggeber), die Garantieerklärung (Bankgarantie) abzugeben
    • Weiterführende Informationen
  • Garantie-Verhältnis
    • Bank > < Begünstigter
    • Garantievertrag (auch: Garantieerklärung); Innominatkontrakt
    • Dogmatische Einordnung des Rechtsverhältnisses umstritten
      • Vertrag zG Dritter [OR 111]?
      • Anweisung?
      • Vertrag sui generis?
      • Siehe auch: Garantievertrag (Garantieverhältnis)

Drucken / Weiterempfehlen: