Garantieauftrag (Deckungsverhältnis)

Die Ausstellung einer Bankgarantie setzt stets den Auftrag des Kunden an die Bank (Garantieauftrag) voraus; der Garantieauftrag ist das sog. „Deckungsverhältnis“ im Dreiecksgeschäft Bank – Garantieauftraggeber (Hauptschuldner) – Garantiebegünstigter (Gläubiger)

  • Begriff
    • Auftrag zur Abgabe einer Bankgarantie
  • Auftrag
    • meistens ein Auftragsformular der zu beauftragenden Bank
    • Anerkennung der Bank-AGB
    • Gegenzeichnung allenfalls zusätzlich zu vereinbarender Bedingungen
  • Auftragshaftung (Revers)
    • Ersatz des Garantiebetrages bei Inanspruchnahme
    • Auslagen und Aufwendungen
      • im Zusammenhang mit der Ausstellung der Bankgarantie
      • im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme der Bankgarantie
  • Kosten
    • Kommissionen und Gebühren
    • =   Entschädigung für die Ausstellung einer Bankgarantie, die vom Kunden der Bank zu bezahlen sind
      • Gebühren
      • Kommissionen
        • Belastung in der Regel für die gesamte Laufzeit im Voraus
    • Indirekte Bankgarantie / zusätzliche Kosten
      • Kommissionen, Gebühren und Spesen der beauftragten Zweitbank
    • Erkundigen Sie sich hinsichtlich der Konditionen bei zur beauftragenden Bank!

Drucken / Weiterempfehlen: