Gewährleistungsgarantie

  • Sicherungszweck
    • Sicherstellung der Leistung in bestimmter Qualität
  • Einsatzbereich
    • Import-Geschäft
    • Export-Geschäft
    • Inland-Geschäft
      • Industrie
      • Gewerbe
  • Quantitativ
    • gemäss Vertrag zwischen Hauptschuldner (Garantieauftraggeber) und Gegenpartei (Bankgarantiebegünstigter)
    • meistens zwischen 5 % und 20 % des Vertragswertes
  • Laufzeit
    • bis 1 Jahr nach erfolgter Lieferung, Abnahme oder Inbetriebnahme
    • stark branchenabhängig
  • Spezielles
    • Export
      • Einsatz als sog. „Retention Bond“ = Ersatz des Zahlungsrückbehalts von 5 % bis 10 % Vertragswerts
    • Baugewerbe
      • Gewährleistungs-Versicherungsgarantien oder Gewährleistungs-Versicherungsbürgschaften oft kostengünstiger als Bankgarantien und ohne Mittelbindung (Banken verlangen eine Valuta als Sicherheitsrücklage für die Ausstellung einer Bankgarantie)

Drucken / Weiterempfehlen: